Bob

05. März 2016/Königssee: Bei den Deutschen Meisterschaften in Königssee wurde Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) mit Marc Rademacher, Michael Salzer und Korbinian Reichenberger Erster im großen Schlitten. Mehr Infos hier!

14. Januar 2016/Igls: Im Europacup konnte am Wochenende Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) den zweiten Platz im kleinen Schlitten einfahren. Mehr Infos hier!

08./09. Januar 2016/Königssee: Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) erreichte im 2er im Europacup den 5. Platz und im 4er sogar den hervorragenden 2. Platz. Mehr Infos hier!

08. Januar 2016/Lake Placid: Die Weltcup-Fünfte vom letzten Rennen am Königssee, Sandra Kroll (WSV Königssee), konnte auf Grund einer Gehirnerschütterung in Lake Placid nicht an den Start gehen. Weitere Ergebnisse der deutschen Bobathleten finden Sie hier!

08. Januar 2016/Lake Placid: Die Weltcup-Fünfte vom letzten Rennen am Königssee, Sandra Kroll (WSV Königssee), konnte auf Grund einer Gehirnerschütterung in Lake Placid nicht an den Start gehen. Weitere Ergebnisse der deutschen Bobathleten finden Sie hier!

18. Dezember 2015/Lillehammer: der erst 16-jährige Bayer Tobias Dostthaler vom BC Bad Feilnbach schlug sich sehr beachtlich bei den vier Wettkämpfen  für die Youth Olympic Games in Österreich und Norwegen. Mehr Infos hier!

11. Dezember 2015/ Königssee: Die 22-jährige Sandra Kroll (WSV Königssee) konnte sich beim Bob- und Skeletonweltcup auf der Heimbahn auf Platz 5. fahren. Mehr Infos hier!

05. Dezember 2015/Winterberg: Die 22-jährige Sandra Kroll (WSV Königssee) fuhr mit Ann-Christin Strack bei ihrem zweiten Weltcup-Start auf den siebten Platz. Mehr Infos hier!

29. November 2015/Winterberg: Im Zweier erreichte Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) zweimal den zweiten Platz mit Michael Salzer bzw. Marc Rademacher auf der Bremse. Im Vierer kam er als Dritter mit Salzer, Rademacher und Christian Hammers auf das Podium. Mehr Infos hier!

27. November 2015/Altenberg: Die 22-jährige Weltcup-Debütantin Sandra Kroll (WSV Königssee) hatte gemeinsam mit Franziska Fritz zur Halbzeit mit Rang drei noch auf Podiumskurs gelegen, musste sich nach zu vielen Fahrfehlern im zweiten Durchgang dann allerdings mit Rang sechs zufrieden geben. Mehr Infos hier!